Von

Kreislaufprobleme: Wenn der Kreislauf schwächelt – und wie die „Königin der Nacht“ helfen kann

1793: 0

Selenicereus grandiflorus: Eine ganz besondere Kakteenart

In unseren Corvipas®-Tropfen ist eine sehr außergewöhnliche Pflanze verarbeitet – auf der Packung steht dazu „Cactus“. Aber ist es auch tatsächlich ein Kaktus, der hier als Heilpflanze positiv auf unsere Gesundheit einwirkt? Ja, und zwar ein ganz besonderer, nämlich Selenicereus grandiflorus, besser bekannt als die „Königin der Nacht“.

Die Pflanze "Königin der Nacht": Blütenpracht und Fledermäuse 
Hobby-Botaniker kennen die prachtvollen, großen Blüten, die etwas ganz Besonderes sind: Die Blüten der Königin der Nacht öffnen sich im Gegensatz zu den meisten anderen Pflanzen nur eine einzige Nacht lang. Damit wird die Pflanze nicht nur zum optischen Spektakel für Besucher von Kakteen-Häusern, sondern auch zum Magneten für Fledermäuse, die die Pflanze besuchen, wenn ihre Blüten sich öffnen und sie so bestäuben. Die etwa 2 cm langen, schlangenartigen Triebe des Kaktus erreichen eine Länge von um die 5 Meter, seine wohlriechenden Blüten, die zu den schönsten Blüten im Pflanzenreich zählen, können bis zu 30 cm lang werden. Das ist auch der Ursprung des Bestandteils „grandiflorus“ im Namen, was nichts anderes bedeutet als „großblühend“ (lateinisch „grandis“ für groß und „florus“ für blühend). 

Typische Symptome von Kreislaufschwäche
Hitze, schlechte Luft, Flüssigkeitsmangel – es gibt unzählige Ursachen, die den Herz-Kreislauf kurzfristig stark belasten und auch überlasten können. Dann wird vielen Menschen schwindelig, es kommt zu Ohrensausen oder es wird einem schwarz vor Augen. Hier kann Naturmedizin helfen, den vorübergehend geschwächten Kreislauf von Jugendlichen und Erwachsenen wieder zu stärken. Da gerade Jugendliche, aber auch ältere Menschen häufiger einmal Kreislauf-Probleme haben, eine gute Nachricht: Unser Corvipas®, ein homöopathisches Arzneimittel zur Besserung des Befindens bei Herz-und Kreislaufstörungen, ist bereits ab 12 Jahren geeignet.

Heilpflanzen für Herz & Kreislauf

Neben der Königin der Nacht ("Cactus") sind noch weitere Heilpflanzen in Corvipas® verarbeitet, beispielsweise Arnika, die bei Durchblutungsstörungen unterstützend wirkt, Kampfer, bei Gefäßkrämpfen und akuter Herzschwäche und die Herzpflanze Weißdorn, die die Herzfunktion unterstützt – um nur drei weitere der 7 Bestandteile zu nennen.

Tipps bei Kreislaufschwäche

  • bei Schwindel oder Übelkeit hinsetzen oder hinlegen, das hilft auch Stürze zu vermeiden
  • im Liegen kann das Blut leichter zum Herz zurückfließen, was den Kreislauf stabilisiert
  • Flüssigkeitsmangel durch Trinken ausgleichen
  • bevor es zu Kreislaufproblemen kommt, den Kreislauf trainieren (Sport, Wechselduschen, Sauna usw.)
  • Ursachen bzw. Erkrankungen wie Diabetes, veränderter Blutdruck o. ä. abklären lassen
  • auf Alkohol und Nikotin besser verzichten
  • Bürstenmassagen können den Kreislauf stärken
  • Übergewicht abbauen
  • Wechselduschen regt den Kreislauf an

Corvipas® 
Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehört: Besserung des Befindens bei Herz-Kreislaufstörungen. Enthält 62 Vol.-% Alkohol. 
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. 
Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH, D-35383 Gießen

Corvipas
Unsere Texte und Broschüren werden überwiegend von Pascoe-Mitarbeitern erstellt. Sie werden fachlich und wissenschaftlich von hausinternen Experten - Pharmazeuten, (Human)-Biologen und Ernährungswissenschaftlern - inhaltlich und rechtlich geprüft. Sollten Sie Fragen zu den Textinhalten oder unseren Produkten an unsere wissenschaftlichen Ansprechpartner haben, senden Sie uns gerne eine E-Mail an info(at)pascoe.de

Alles Weitere zu unseren Experten finden Sie hier.
Kontakt