Mit Freunden teilen

Jetzt testen: Bin ich übersäuert?

346: 0

Große Selbsttestkampagne startet in bundesdeutschen Apotheken

Ab sofort kann jeder den Status seines Säure-Basen-Haushalts bequem zu Hause überprüfen. Das einzige was man dazu braucht sind pH-Teststreifen. Sie liegen gratis jeder Packung Basentabs pH-balance Pascoe® bei. Ermittelt wird der pH-Wert des Urins, der anzeigt, ob unser Körper übersäuert ist. Liegt eine Übersäuerung des Körpers vor, hat das Auswirkungen auf die Gesundheit.Die pH-Skala reicht von 0 (sauer) bis 14 (basisch) Um den pH-Wert einzuordnen, gibt es eine pH-Wert-Skala. Sie reicht von pH-Wert 0 (sauer) über 7 (neutral) bis hin zu basisch (14). Die Anwendung von Teststreifen ist kinderleicht: Einfach das gelbe Indikatorpapier in den Urin halten und die ermittelte Farbe mit der Farbskala vergleichen. So ermitteln sie den aktuellen pH-Wert. Mehrmals am Tag gemessen ergibt sich im Idealfall eine Kurve, die wie der große Buchstabe „M“ aussieht. Das „M“ ergibt sich daraus, dass die Urin-pH-Werte im Tagesverlauf schwanken – was völlig normal ist.

Ein übersäuerter Körper braucht Unterstützung

Folgen die gemessenen Werte aber nicht der „M“-förmigen Idealkurve, sondern weichen stark ab, liegt vermutlich eine Übersäuerung des Körpers vor. Mögliche Ursachen dafür sind: Diät, viel Sport, eiweißreiche Ernährung, Stress, Rauchen oder z. B. Krankheiten. In solchen Fällen kann der Körper die hohe Säurebelastung nicht mehr selbst abpuffern. Er braucht Unterstützung!