Mit Freunden teilen

Hepar-Pasc®: Nomen est Omen

2255: 0

Was der Produktname über das Produkt aussagt

Viele Pascoe-Produkte haben sogenannte „sprechende Namen“, anhand derer man direkt ablesen kann, für welches Anwendungsfeld das jeweilige Produkt zugelassen ist oder welcher Wirkstoff enthalten ist.

Das ist auch bei Hepar-Pasc® der Fall: „Hepar“ entstammt dem Altgriechischen „hḗpar“ und bedeutet Leber. Folgerichtig ist unser pflanzliches Arzneimittel aus der Mariendistel für die Leber gedacht, genauer gesagt für die unterstützende Behandlung bei chronisch-entzündlichen Lebererkrankungen, Leberzirrhose und toxischen (durch Gifte verursachte) Leberschäden.

Diese sprachlichen Wurzeln werden beispielsweise auch bei den Begriffen „Hepatitis“ für Leberentzündung, „Hepatika“ als Bezeichnung für das Leberblümchen oder der „Hepatologie“ als wissenschaftliche Lehre über die Leber deutlich.

Hepar-Pasc®: die Pascoe-Mariendistel

Das natürliche Arzneimittel mit dem Trockenextrakt aus Mariendistelfrüchten wirkt in zwei Richtungen: Zum einen regt Hepar-Pasc® die Regenerationsfähigkeit der Leberzellen an und zum anderen schützt es die Leberzellen vor der Wirkung von Giftstoffen.

Dabei geht es im Übrigen nicht nur um das bekannte Lebergift Alkohol: Giftstoffe, die die Leber belasten, prägen quasi unser komplettes Lebensumfeld. Sie entstammen unter anderem Medikamenten, Putzmitteln, Kosmetikprodukten, Farben aus Textilien oder dem Wohnumfeld, Autoabgasen und vielem mehr. All diese Fremdstoffe versucht die Leber umzuwandeln und damit für den Körper unschädlich zu machen. Wenn die Leber überlastet oder chronisch entzündet ist, kann man mit der Mariendistel die Leber bei der Regeneration und ihren Aufgaben unterstützen.

Hepar-Pasc®

Filmtabletten. Wirkstoff: Mariendistelfrüchte-Trockenextrakt. Zur unterstützenden Behandlung bei chronisch-entzündlichen Lebererkrankungen, Leberzirrhose und toxischen (durch Lebergifte verursachten) Leberschäden. Nicht zur Behandlung von akuten Vergiftungen bestimmt. Enthält Lactose. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH, D-35383 Giessen

Unsere Texte und Broschüren werden überwiegend von Pascoe-Mitarbeitern erstellt. Sie werden fachlich und wissenschaftlich von hausinternen Experten - Pharmazeuten, (Human)-Biologen und Ernährungswissenschaftlern - inhaltlich und rechtlich geprüft. Sollten Sie Fragen zu den Textinhalten oder unseren Produkten an unsere wissenschaftlichen Ansprechpartner haben, senden Sie uns gerne eine E-Mail an info@pascoe.de.

Alles Weitere zu unseren Experten finden Sie hier.