Mit Freunden teilen

Heilpflanze Kamille (Matricaria chamomilla) im Portrait

2196: 0

Beruhigender und entzündungshemmender Arzneipflanzen-Klassiker

Die Echte Kamille (Matricaria chamomilla L.) ist eine einjährige Pflanze, ein ca. 60 cm hohes Kraut, welches zur Familie der Korbblütler (Asteraceae) gehört. Mittlerweile ist sie nahezu in ganz Europa heimisch und wurde auch in Nordamerika und Australien eingebürgert.

Der Name „Chamomilla“ entstand aus chamai (niedrig) und melon (Apfel) wegen des apfelartigen Geruchs der runden Blütenköpfchen. Was der korrekte wissenschaftliche Name der Kamille ist, bleibt weiterhin umstritten: Gebräuchlich sind unter anderem Matricaria chamomilla L., Matricaria recutita L. und Chamomilla recutita (L.).

Die Kamille als Arzneipflanze

Die Echte Kamille ist eine sehr gut untersuchte Heilpflanze, da es sehr viele Studien über ihre Inhaltsstoffe (beispielsweise ihr ätherisches Öl) und deren Wirkungen gibt.

Die altbewährte Arzneipflanze findet vor allem bei Magen-Darm-Beschwerden sowie bei Entzündungen Verwendung. Im Jahr 1987 wurde sie zur ersten „Arzneipflanze des Jahres“ überhaupt gekürt. Interessanter Fakt: Rund 500 Tonnen Kamille werden jedes Jahr in Deutschland zu pflanzlichen Arzneimitteln verarbeitet - das entspricht ungefähr dem Gewicht von 100 Elefanten! Das ist aber nur ein Teil der nachgefragten Kamillenmenge von jährlich rund 5.000 Tonnen – deren Wert bei rund 20 Mio. Euro liegen dürfte.

Kamille wirkt entzündungshemmend: innerliche und äußerliche Anwendung

Ganz klassisch kennt jeder den Aufguss mit kochendem Wasser - den Kamillentee. Die Tasse Kamillentee beruhigt dabei nicht nur den Magen-Darm-Trakt und entfaltet eine entzündungshemmende Wirkung, sondern der Tee hat auch eine beruhigende Wirkung auf die Psyche.

Bei Pascoe Naturmedizin verwenden wir die Kamille unter anderem in unseren pflanzlichen Magentropfen Pascoventral® bei Magen-Darm-Problemen. Hier ergänzen sich die wohltuenden Extrakte der Kamille mit denen von Kümmelfrüchten und Pfefferminze und können so innerlich bei Bauchschmerzen, Völlegefühl oder schmerzhaften Blähungen im Magen-Darm-Bereich eingesetzt werden. Die Kamille wirkt dabei beruhigend und entspannend auf den Verdauungstrakt, wundheilungsfördernd und anti-entzündlich.

Äußerliche Anwendung von Matricaria chamomilla

Äußerlich können Kamillen-Auszüge bei Haut- und Schleimhautentzündungen, bakteriellen Hauterkrankungen, Erkrankungen von Mundhöhle und Zahnfleisch (Gurgeln), bei entzündlichen Erkrankungen der Atemwege in Form von Inhalationen oder aber bei Erkrankungen des Genital- und Analbereichs als Badezusatz oder Spülung angewendet werden.

Pascoventral®
Pflanzliches Arzneimittel. Tropfen. Wirkstoffe: Fluidextrakte aus Pfefferminzblättern, Kamillenblüten und Kümmelfrüchten. Bei Verdauungsbeschwerden, besonders mit leichten Krämpfen im Magen-Darm-Bereich, Blähungen, Völlegefühl. Enthält 44 Vol.-% Alkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH, D-35383 Giessen

Quellen:

  • Norbert Schmitz (Hrsg.): Marktanalyse Nachwachsende Rohstoffe II. Herausgegeben von der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V., Gülzow 2007.
  • de.wikipedia.org/wiki/Echte_Kamille
Unsere Texte und Broschüren werden überwiegend von Pascoe-Mitarbeitern erstellt. Sie werden fachlich und wissenschaftlich von hausinternen Experten - Pharmazeuten, (Human)-Biologen und Ernährungswissenschaftlern - inhaltlich und rechtlich geprüft. Sollten Sie Fragen zu den Textinhalten oder unseren Produkten an unsere wissenschaftlichen Ansprechpartner haben, senden Sie uns gerne eine E-Mail an info@pascoe.de.

Alles Weitere zu unseren Experten finden Sie hier.