Mit Freunden teilen

Gute Vorsätze wirklich umsetzen – so geht´s!

2149: 0

Hilfe, um Veränderungen tatsächlich durchzuziehen

Jedes Jahr beschert der Jahreswechsel vielen von uns zahlreiche gute Vorsätze. Mehr Sport treiben, abnehmen, gesunde Ernährung, weg mit den Glimmstängeln, mehr Entspannung, mehr unternehmen mit Familie und Freunden. Aber meist ist es mit den guten Vorsätzen nicht weit her, sie werden immer weiter aufgeweicht und vor sich hergeschoben, um am Ende still und heimlich ganz aufgegeben zu werden. Die Mutter aller Vorsätze: „Dieses Mal wird alles anders!“

 

 

 


Mit diesen Tipps können Sie gute Vorsätze auch wirklich in die Tat umsetzen:

1.) Ziele schriftlich festmachen
Damit der gute Vorsatz nicht ständig „angepasst“ werden kann, sollte man sich am besten eine Notiz machen und an einem häufig besuchten Ort aufhängen (Kühlschrank, Eingangstür…).

2.) So klar formulieren wie möglich
Schwammig formulierte Ziele „ich will weniger rauchen“ oder „ich will abnehmen“ haben weniger gute Erfolgsaussichten, als wenn man ganz konkret benennt, was man erreichen will: „Über das erste Halbjahr hinweg möchte ich 5 Kilo abnehmen“.

3.) Bilder kreieren
Stellen Sie sich genau vor, wie die Umsetzung des Vorsatzes Ihr Leben verändern wird („So werde ich aussehen, wenn ich 5 Kilo weniger wiege“, Klare Vorstellungen bringen Kraft durch positive Gefühle.

4.) Step by Step
Wer zu Anfang zu viel will, setzt sich zu sehr unter Druck.  Besser ist: realistisch erreichbare Ziele festzulegen (z.B. Aufzug statt Treppe, 1 vegetarischer Tag in der Woche, Schokolade nur am Wochenende).

5.) In Meilensteinen denken
Setzen Sie sich Zwischenziele, denn kleine Schritte sind besser als keine Schritte. Diese Meilensteine sind leichter erreichbar und jeder von ihnen gibt zusätzliche Motivation für das große Ziel. Später kann man die Ansprüche steigern.

6.) Optimismus hilft
Daran zu glauben, etwas schaffen zu können, kann regelrecht Berge versetzen – also optimistisch an die Vorsätze herangehen, das klappt schon!

7.) Rückschläge einplanen
Ein kleiner Rückschlag ist nicht das Ende auf dem Weg zum Ziel, sondern nur ein kleiner Umweg. Wer kleine Verfehlungen direkt mit einplant, kommt nicht vom Weg ab.

8.) Verbündete suchen
Wer anderen über seine Vorsätze berichtet, verpflichtet sich damit stärker – man will ja schließlich nicht als derjenige dastehen, der es nicht geschafft hat. Aber nicht nur Druck ist hier am Werk: Verbündete können auch auf dem Weg zum Ziel helfen: zusammen Gewicht reduzieren, gemeinsam zum Sport und sich gegenseitig pushen (Diätgruppe, Lauftreff usw.).

9.) Kleine Zwischenerfolge belohnen
Kleine Belohnungen für das Erreichen von Meilensteinen schafft zusätzliche Motivation für den weiteren Weg.

10.) Perspektive ändern
Etwas nicht mehr zu tun, sei es zu rauchen oder bei Frust oder Langeweile zu essen darf kein Verlust für Sie sein. Im Gegenteil: Machen Sie sich klar, was Sie dadurch gewinnen (gesünder sein, athletischere Figur, mehr Erspartes usw.).

11.) Entspannt bleiben
Um im Hinblick auf gute Vorsätze entspannt zu bleiben, kann Sie die natürliche Kraft der Passionsblume in Pascoflair® unterstützen, wenn Sie das Gefühl haben, dass der Druck zu groß wird und Sie Entspannung brauchen.

Das waren die Top 10 der guten Vorsätze für das Jahr 2018*

1. Stress vermeiden oder abbauen (59 Prozent)

2. Mehr Zeit für Familie und Freunde (58 Prozent)

3. Mehr bewegen/Sport machen (53 Prozent)

4. Mehr Zeit für sich selbst (48 Prozent)

5. Gesünder ernähren (47 Prozent)

6. Abnehmen (30 Prozent)

7. Sparsamer sein (28 Prozent)

8. Weniger Handy, Computer und Internet (18 Prozent)

9. Weniger fernsehen (15 Prozent)

10. Weniger Alkohol trinken (12 Prozent)

„Rauchen aufgeben“ landete mit 7 Prozent nicht mehr unter den ersten 10.

*https://de.statista.com/infografik/781/gute-vorsaetze-fuer-das-neue-jahr/

Pascoflair®

Wirkstoff: Passionsblumenkraut-Trockenextrakt. Bei nervösen Unruhezuständen. Enthält Sucrose und Glucose. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. www.pascoe.de

Unsere Texte und Broschüren werden überwiegend von Pascoe-Mitarbeitern erstellt. Sie werden fachlich und wissenschaftlich von hausinternen Experten - Pharmazeuten, (Human)-Biologen und Ernährungswissenschaftlern - inhaltlich und rechtlich geprüft. Sollten Sie Fragen zu den Textinhalten oder unseren Produkten an unsere wissenschaftlichen Ansprechpartner haben, senden Sie uns gerne eine E-Mail an info@pascoe.de.

Alles Weitere zu unseren Experten finden Sie hier.