Mit Freunden teilen

Auch Bakterien müssen essen: Präbiotika

1942: 0

Unverdauliche Ballaststoffe als Futter für unsere kleinen Helfer

Produkte mit Milchsäurebakterien wie Lactobacillen oder Bifidobakterien liegen im Trend. Mit Daysm® haben wir schon seit vielen Jahren ein solches Nahrungsergänzungsmittel in unserem Sortiment von Pascoe Vital. Kürzlich hinzugekommen ist Pascoflorin®, ein Produkt aus 9 lebenden vermehrungsfähigen Milchsäurebakterien sowie Inulin und Biotin.

Damit sich solche Bakterien in unserem Körper wohlfühlen, sollten wir auf unsere Nahrung und unseren Stresspegel achten. Nahrungsgrundlage für Milchsäurebakterien sind Ballaststoffe, beispielsweise aus Gemüse, die unverdaut in den Darm gelangen.
Anders als der Name vermuten lässt, sind diese Stoffe also keineswegs „Ballast“ für unseren Körper. Diese Präbiotika erfüllen unter anderem die wichtige Aufgabe, den guten Bakterien und Zellen in unserem Darm als Nahrung zu dienen.

Präbiotische Lebensmittel bilden also die Grundlage dafür, dass sich die gewünschten Bakterien in unserem Darm wohlfühlen und krankmachende Bakterienstämme es schwerer haben, sich im Darm auszubreiten. Solche Ballaststoffe z. B. aus Gemüse haben außerdem weitere Vorteile, denn sie verhindern Darmträgheit. Wenn Sie also Ihre Nahrung mit Dasym® oder Pascoflorin® ergänzen, sollten Sie zusätzlich darauf achten, dass die enthaltenen Bakterien ausreichend Futter bekommen. Vollkorngetreide, Hülsenfrüchte, Obst und Gemüse sind hier die beste Wahl!

Hier finden Sie weitere Informationen zu Pascoflorin®.

Und hier zu Daysm®.