Mit Freunden teilen

8 häufig gestellte Fragen zu… Neurapas® balance

1790: 0

Wir beantworten die FAQs zum Produkt.

Frage 1: Wofür nehme ich Neurapas® balance?

„Bei depressiver Verstimmung mit nervöser Unruhe.“ – so lautet die offizielle Indikation des Arzneimittels, also das von der Behörde genehmigte Anwendungsfeld.
Was bedeutet das genau? Traurigkeit, niedergedrückte Stimmung, das Gefühl, dass einem alles zu viel wird, Stimmungsschwankungen – das kennt jeder einmal. Wenn dieser Zustand aber dauerhaft ist und länger als 14 Tage anhält, könnten depressive Verstimmungen dahinterstecken, also eine leichte Form der Depression.

Frage 2: Kann man das Arzneimittel auch Kindern geben? Oder gibt es etwas Vergleichbares?

Neurapas® balance aus Johanniskraut, Passionsblume und Baldrian ist nur für Erwachsene zugelassen, also geeignet ab 18 Jahren. Wir haben bei Verstimmungszuständen und nervösen Störungen auch etwas Homöopathisches im Angebot, unser Pascolibrin®, laktosefrei und in Tropfenform. Hier wirken 5 natürliche Inhaltsstoffe sanft ausgleichend auf das Nervensystem, unter anderem Passionsblume und Traubensilberkerze. Pascolibrin ist geeignet ab dem 2. Lebensjahr.

Frage 3: Wurde Neurapas® balance in einer Studie wissenschaftlich untersucht?

Ja, eine klinische Studie* bestätigt die Wirkung der Filmtabletten: Nach sechswöchiger Behandlung mit den Filmtabletten Neurapas® balance fühlen sich 84% der 67 Patienten deutlich besser oder waren beschwerdefrei.

Frage 4: Wenn ich am Tag vorher Neurapas® balance einnehme, bin ich dann am nächsten Tag voll leistungsfähig?

Ja, nach Anwendung ist kein Hangover am nächsten Tag zu befürchten. Die Konzentrationsfähigkeit bleibt bei der Einnahme außerdem voll erhalten.

Frage 5: Macht Neurapas® balance abhängig?

Nein, es gibt kein bekanntes Abhängigkeitspotenzial – eine längerfristige Einnahme bei depressiver Verstimmung mit nervöser Unruhe ist daher problemlos möglich. 

Frage 6: Hat die Einnahme von Neurapas® balance Auswirkungen auf die Pille?

Ja, die Sicherheit der hormonellen Empfängnisverhütung kann herabgesetzt sein, so dass zusätzliche empfängnisverhütende Maßnahmen ergriffen werden sollten. Zu Fragen bezüglich weiterer Wechselwirkungen und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage.

Frage 7: Ich nehme bereits Antidepressiva. Kann ich Neurapas® balance zusätzlich einnehmen?

Da Wechselwirkungen zwischen chemisch-synthetischen Antidepressiva und johanniskrauthaltigen Arzneimitteln wie Neurapas® balance möglich sind, sollten Sie das bitte mit Ihrem behandelnden Arzt oder Heilpraktiker besprechen.

Frage 8: Wo bekomme ich Neurapas® balance?

Neurapas® balance aus Johanniskraut, Passionsblume und Baldrian erhalten Sie, wie alle Arzneimittel von Pascoe Naturmedizin, rezeptfrei in Ihrer Apotheke!

Mehr zum Thema finden Sie im Anwendungsgebiet „Depressive Verstimmung“.

Neurapas® balance
Filmtabletten. Wirkstoffe: Johanniskraut-Trockenextrakt, Baldrianwurzel-Trockenextrakt, Passionsblumenkraut-Trockenextrakt. Anwendungsgebiete: Leichte vorübergehende depressive Störungen mit nervöser Unruhe. Enthält Glucose und Laktose. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH, D-35383 Giessen, info@pascoe.de, www.pascoe.de

Pascolibrin® Tropfen
Homöopathisches Arzneimittel. Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Verstimmungszustände und nervöse Störungen. Enthält 24 Vol.-% Alkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH, D-35383 Giessen, info@pascoe.de, www.pascoe.de