Mit Freunden teilen

Abnehmen beginnt im Kopf

Damit etwas gelingt, muss man es gerne und aus freien Stücken tun. Das ist nicht nur beim Abnehmen so. Wichtig ist, dass man es für sich selbst tut und weil man sich und seinem Körper etwas Gutes tun möchte.

Der Wunsch abzunehmen stellt uns vor mehrere große Herausforderungen und Fragen. Es fängt damit an, zu entscheiden, welche der unzähligen Diäten die Richtige ist? Low-Carb-Diät, Atkins-Diät, etc,. Nicht alle Diäten sind geeignet, gesund und mit bleibendem Erfolg abzunehmen. Gefürchtet ist auch der Jojo-Effekt. Wie kann man ihn vermeiden? Die größte Herausforderung ist sicherlich, sich dazu durchringen, den Lebensstil und das Essverhalten zu ändern und sich für eine Sportart entscheiden, für die man sich auch dauerhaft begeistern können.

Nicht nur Kalorien zählen ist wichtig

Für einen nachhaltigen Abnehmerfolg reicht es nicht aus, nur kalorienreduziert zu essen. Letztendlich muss die Energiebilanz negativ sein. Das bedeutet, dass mehr Energie verbraucht werden muss, als zugeführt wird. Unsere Muskeln sind die besten Energieverbraucher und Fettverbrenner. Regelmäßige Bewegung zum Abbau der Fettreserven und gleichzeitigem Muskelaufbau garantieren einen nachhaltigen Erfolg und langfristigen Erhalt der Wunschfigur.

Ernährung und Sport – die Mischung machts

Für die körperliche Gesundheit und eine dauerhafte Gewichtsreduktion ist Sport unerlässlich. Der Kalorienverbrauch muss langfristig höher sein als die Kalorienzufuhr. Eine Kombination aus Ausdauersport, bei dem die Energie bevorzugt aus der Fettverbrennung gewonnen wird und Kraftsport zum Muskelaufbau ist für einen nachhaltigen Erfolg sinnvoll.

Für die sportliche Leistungsfähigkeit ist eine gesunde und vielseitige Ernährung wichtig. Der Organismus benötigt insbesondere Eiweiße, Mineralien und Vitamine, um die Muskulatur zu erhalten und aufzubauen. Mit ausgewogenen Proteinshakes, die als sinnvolle Ergänzung zur Ernährungsumstellung genutzt werden können, wird der Körper mit allen wichtigen Aminosäuren und Mineralstoffen in einer Mahlzeit versorgt. So kann man Kalorien sparen und zusätzlich etwas für die Gesundheit tun.

Jojo-Effekt vermeiden

Oftmals stellt sich Frustration insbesondere nach radikalen und schnellen Abnehmversuchen ein. Nach der Diät isst man wieder normal und schnell sind die Pfunde wieder drauf. Wenn es schlecht läuft weist man mehr Gewicht auf als zu Beginn der Diät. Der Körper passt sich an das Sparprogramm an und reagiert auf eine Diät mit dem Absenken des Grundumsatzes und mit Muskelabbau.
Er bleibt auch nach der Diät bei einem niedrigeren Grundumsatz. Wenn man nun nach einer Diät wieder normal isst, ohne den Grundumsatz z. B. durch Sport zu steigern und Muskelmasse aufzubauen, nimmt man logischerweise wieder zu. Diesen Effekt kann man vermeiden, wenn man sich während einer Diät sportlich betätigt und dies auch anschließend beibehält.

Tipps für eine gute und erfolgreiche Diät

Die Ernährung

  • Sich satt essen und essen was schmeckt
  • Ernährung vielseitig und abwechslungsreich gestalten
  • Nährstoff- und ballaststoffreiche Lebensmittel essen
  • Gemüse und Obst sollten den größten Teil der Ernährung ausmachen – diese Auswahl an Lebensmitteln ist auch wichtig für den Säure-Basen-Haushalt
  • Zucker und industrielle Fette vermeiden - so gut es geht

Die Motivation

  • Kleine, bzw. erreichbare Ziele setzen
  • Besser langsam und schonend abnehmen als auf schnellen Erfolg setzen (Schritt für Schritt – ½ bis 1 kg pro Woche reicht aus)
  • Das eigene Wohlfühlgewicht festlegen und Schritt für Schritt darauf hin arbeiten
  • Freundschaft mit dem „Inneren Schweinehund“ schließen
  • Etappensiege mit schönen Dingen belohnen
  • Ggf. gemeinsam mit anderen abnehmen

Folgendes sollte man beachten

  • Fett abbauen und gleichzeitig Muskelmasse erhalten bzw. aufbauen

  • Vermeiden Sie das Auftreten von einem Mangel an bestimmten Nährstoffen, der leider oft durch einseitige Ernährung auftritt
  • Regelmäßige Bewegung – Sport der Spaß macht
Unsere Texte und Broschüren werden überwiegend von Pascoe-Mitarbeitern erstellt. Sie werden fachlich und wissenschaftlich von hausinternen Experten - Pharmazeuten, (Human)-Biologen und Ernährungswissenschaftlern - inhaltlich und rechtlich geprüft. Sollten Sie Fragen zu den Textinhalten oder unseren Produkten an unsere wissenschaftlichen Ansprechpartner haben, senden Sie uns gerne eine E-Mail an info@pascoe.de.

Alles Weitere zu unseren Experten finden Sie hier.