Mit Freunden teilen

Tiefe Trauer um Senior-Chefin Ingeborg Pascoe

349: 0

„In Rente gehen will ich nie“ – so Ingeborg Pascoe. Nicht mehr zu arbeiten war für die langjährige Geschäftsführerin von Pascoe Naturmedizin unvorstellbar, morgens um halb sieben aufzustehen und ins Büro zu gehen hingegen selbstverständlich. Am 10.09.2015 ist Ingeborg Pascoe nun im Alter von 97 Jahren im Kreise ihrer Familie verstorben.

Immer auf der Höhe der Zeit zu sein war eins ihrer Lebensmottos und wurde seit jeher in die Tat umgesetzt. Als ihr Mann Fritz 1970 verstarb war für die damals 52-jährige Mutter von 3 Kindern schnell klar, dass sie selbst die Leitung im Familienunternehmen übernehmen musste. Mit viel Eifer eignete sie sich im Blitzverfahren Buchführung an, bis ihr Privatlehrer ihr zu einem Studium riet. Ihr Talent für Zahlen machte es ihr dabei einfacher, sich an der Universität in die Wirtschaftswissenschaften einzufinden.

Vor rund 45 Jahren als Frau ein Wirtschaftsunternehmen mit fast 100 Mitarbeitern zu übernehmen war in dieser Zeit alles andere als normal. Zumeist herrschte noch ein traditionelles Rollenbild vor, in dem Frauen als Hausfrauen und Mütter vorgesehen waren. Ingeborg Pascoe ging einen anderen Weg. Selbstbewusst modernisierte sie das Produktportfolio, ging auf Messen und knüpfte Kontakte. Ebenfalls außergewöhnlich war ihre Liebe zur Elektronik. „Technik ist etwas Wunderbares“ schwärmte sie bis ins hohe Alter, nahm weiterhin regelmäßig an Software-Schulungen teil, las ihre E-Mails und informierte sich im Internet. Bis zum Schluss fuhr Ingeborg Pascoe noch begeistert Auto. Mit ihrem PS-starken Mercedes flitze sie dabei selbst lange Strecken, etwa nach München oder Berlin.

Frau Pascoe senior hat über 40 Jahre mit viel Wärme, Herzblut und Weitsicht die Geschicke von Pascoe Naturmedizin gelenkt. Mit ihrem Tod verlieren wir einen geliebten Menschen und eine Unternehmer-Persönlichkeit, der wir sehr viel verdanken. Sie widmete ihr Leben ihrer Familie und der Naturmedizin gleichermaßen. Ihr Vorbild ist uns Verpflichtung, ihr Lebenswerk in ihrem Sinne weiterzuführen.