Wählen Sie Ihre Sprache und Region
Mit Freunden teilen

Vitamin C: Einfluss auf Wundheilung, Schmerz und Narbenbildung

189: 0

Expertenrunde zu PASCORBIN® mit Fokus auf Ästhetischer Medizin und Plastischer Chirurgie

PASCOE Naturmedizin legt sehr großen Wert auf die langjährigen Erfahrungen von Praktikern und deren fachliche Expertise. Hierfür werden regelmäßig Experten aus unterschiedlichen Wissensfeldern eingeladen, um gemeinsam die Anwendungsgebiete der PASCOE-Produkte zu besprechen, Fragen aus der Praxis zu klären und gemeinsam neue Therapiekonzepte zu entwickeln.

Mitte Juli war es wieder soweit: zum Schwerpunktthema "Kollageninduktion und Wundheilung - Bedeutung der Vitamin-C-Hochdosis-Infusionstherapie" versammelten sich die Fachärztin für Chirurgie Dr. med. Frauke Del Bello, Professor Dr. Dr. Thomas Möller, Facharzt für Allgemeinmedizin, der Anäesthesiologe und Intensivmediziner Dr. med. Michael Schmidt-Kulbe und Oliver Gekeler vom Medex Medical Exclusive Institute.

Über die Leitfragen war sich die Expertenrunde recht schnell einig:

  • Wie hängen Kollagenbildung und Vitamin C zusammen?
  • Welchen Einfluss hat ein Vitamin-C-Mangel auf Narbenbildung, Immunabwehr und Schmerz?
  • Wie kann einem Mangel an Vitamin C effektiv begegnet werden?

Abschließend formulierten die Teilnehmer ein gemeinsames Positionspapier, das die wichtigsten Ergebnisse des Erfahrungsaustausches beinhaltet.

Wenn Sie an den Ergebnissen des runden Tischs interessiert sind, lassen Sie sie sich in Form des Positionspapiers zusenden - elektronisch als PDF oder in Papierform!

Diese Informationsmaterialien könnten ebenfalls für Sie von Interesse sein:

  • Sonderdruck plastische Chirurgie SAP-Nr:14982
  • Informationsblatt PASCORBIN® Chirurgie SAP-Nr:14921
  • Folder PASCORBIN® Chirurgie SAP-Nr:14923
  • Therapieschemata und Fallbeispiele PASCORBIN® SAP-Nr:14925

Benötigen Sie weitergehende Informationen oder haben Sie darüber hinausgehende Fragen, stehen die Kolleginnen vom Wissenschaftlichen Beratungsservice telefonisch für Sie bereit.

Tel.: 0641-7960-988

Servicezeiten:
Montag bis Freitag 09.00 - 12.00 Uhr
Montag bis Donnerstag 14.00 - 16.00 Uhr

PASCORBIN®
Wirkstoff: Ascorbinsäure 150 mg/ml Injektionslösung. Zusammensetzung: 1 Ampulle (5 ml) enthält: Wirkstoff: Ascorbinsäure 750 mg. 1 Injektionsflasche (50 ml) enthält: Wirkstoff: Ascorbinsäure 7,5 g. Sonstige Bestandteile: Natriumhydrogencarbonat, Wasser für Injektionszwecke. Enthält Natriumhydrogencarbonat. Anwendungsgebiete: Zur Therapie von klinischen Vitamin-C-Mangelzuständen, die ernährungsmäßig nicht behoben oder oral substituiert werden können. Methämoglobinämie im Kindesalter. Gegenanzeigen: Oxalat-Urolithiasis und Eisenspeichererkrankungen (Thalassämie, Hämochromatose, sideroblastische Anämie). Bei Kindern unter 12 Jahren soll eine i.v.-Gabe von 5-7 mg Ascorbinsäure/kg KG pro Tag nicht überschritten werden. Im Rahmen der Therapie der Methämoglobinämie im Kindesalter sollte eine Menge von 100 mg Ascorbinsäure/kg KG täglich nicht überschritten werden. In der Schwangerschaft und Stillzeit soll eine Menge von 100 bis 500 mg Ascorbinsäure täglich nicht überschritten werden. Konservierungsmittelfrei, nur zur einmaligen Entnahme und sofortigen Anwendung! Nicht verbrauchte Reste sind zu verwerfen. Nebenwirkungen: Sehr selten wurden Überempfindlichkeitsreaktionen (z.B. Atembeschwerden, allergische Hautreaktionen) beobachtet. In Einzelfällen können kurzfristig Kreislaufstörungen (z.B. Schwindel, Übelkeit, Sehstörungen) auftreten. Bei akuten Infekten wurden in sehr seltenen Fällen Reaktionen wie Schüttelfrost und Temperaturanstieg beobachtet. Bitte beachten Sie bei allen invasiven Eingriffen die Hygienerichtlinien des Robert-Koch-Institutes. Stand: Januar 2014.

PASCOE pharmazeutische Präparate GmbH, D-35383 Giessen, info(at)pascoe.de, www.pascoe.de