AGB

Allgemeine Nutzungsbedingungen

1. Geltungsbereich und Vertragsparteien
Die nachfolgenden Allgemeinen Nutzungsbedingungen gelten für die Nutzung der Dienste der Pascoe Akademie (www.pascoe-akademie.de) durch Verbraucher und Unternehmer (Besucher). Vertragspartner des Besuchers ist die Pascoe Vital GmbH, Schiffenberger Weg 55, D-35394 Giessen (Pascoe). Verwendet der Unternehmer entgegenstehende oder ergänzende AGB, wird deren Geltung hiermit widersprochen. Sie werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn wir dem ausdrücklich zugestimmt haben.

2. Vertragsgegenstand und Nutzungsrecht
Pascoe stellt dem Besucher Lerninhalte (z.B. Videos, Fachartikel, Tests, Zertifikate) zu verschiedenen Themen der Naturmedizin sowie die für ihre Inanspruchnahme erforderlichen Dienste zu Verfügung. Mit Eröffnung des Besucherkontos erhält der Besucher Zugang zu den unentgeltlichen Diensten und Inhalten der Pascoe Akademie. Fachbesucher, die bereits über ein Besucherkonto verfügen, können zusätzliche Dienste und Inhalte gegen ein einmaliges Entgelt in Anspruch nehmen.

Pascoe legt einen großen Wert auf die Aktualität der Lerninhalte und wird diese regelmäßig aktualisieren. Wird eine neue Version eines kostenpflichtigen Produkts verfügbar, das vom Fachbesucher in Anspruch genommen wird, wird die bisherige durch die neue Version des Produkts im Besucherkonto automatisch ersetzt.

Die Dienste und Inhalte der Pascoe Akademie sind rechtlich geschützt. Pascoe räumt dem Besucher das nicht ausschließliche und nicht übertragbare Recht zur Eigennutzung im Rahmen des bestimmungsgemäßen Gebrauchs. Bei Videos erfasst dies das Recht, die Videos ausschließlich über Streaming anzusehen. Bei kostenpflichtigen Diensten und Inhalten erstreckt sich das Nutzungsrecht auf die aktualisierte Version des Produkts, wenn diese im Besucherkonto des Fachbesuchers nach Maßgabe des vorigen Absatzes ersetzt worden sind. Untersagt werden insbesondere jede Vervielfältigung, Verbreitung, Veränderung, die Bearbeitung sowie die öffentliche Wiedergabe der Dienste und Inhalte der Pascoe Akademie.

3. Vertragsschluss
Mit Einstellung der Dienste auf der Webseite gibt Pascoe ein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss über diese Dienste ab.

Ein Vertrag über die Nutzung der unentgeltlichen Dienste und Inhalte der Pascoe Akademie kommt mit Eröffnung des Besucherkontos zustande. Der Besucher kann bei der Registrierung seine persönlichen Daten angeben sowie seine Zugangsdaten festlegen. Durch Anklicken des Buttons „Registrieren“ wird das Besucherkonto eröffnet. Angehörige medizinischer Heilberufe bzw. Personen, die eine entsprechende Ausbildung absolvieren, sowie Mitarbeiter der pharmazeutischen Industrie (Fachbesucher), die über ein Kundenkonto bei dem Dienst DocCheck (www.doccheck.com/de) verfügen, können sich über ihr DocCheck-Nutzerkonto anmelden. In diesem Fall wird das Kundenkonto mit der erstmaligen Anmeldung eröffnet.

Fachbesucher im Sinne des vorigen Satzes, die bereits über ein Besucherkonto verfügen, können zusätzliche Dienste und Inhalte (Produkte) gegen Entgelt in Anspruch nehmen. Der Fachbesucher kann ein Produkt zunächst unverbindlich in den Warenkorb legen und seine Eingaben vor Absenden seiner verbindlichen Bestellung jederzeit prüfen und korrigieren. Der Vertrag kommt zustande, indem der Fachbesucher durch Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen“ das Angebot annimmt.
Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch. Pascoe speichert den Vertragstext und sendet dem Besucher die Allgemeinen Nutzungsbedingungen per E-Mail zu. Diese kann der Besucher jederzeit auch hier auf dieser Seite einsehen und herunterladen. Der vollständige Vertragstext ist nicht mehr über das Internet zugänglich.

4. Bezahlung
Im Rahmen der Pascoe Akademie stehen dem Besucher grundsätzlich die folgenden Zahlungsarten zur Verfügung:

Kreditkarte
Mit Abgabe der Bestellung übermittelt der Besucher gleichzeitig seine Kreditkartendaten. Nach der Legitimation des Besuchers als rechtmäßiger Karteninhaber fordert Pascoe unmittelbar nach der Bestellung sein Kreditkartenunternehmen zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf. Die Zahlungstransaktion wird durch das Kreditkartenunternehmen automatisch durchgeführt und die Karte belastet.

SEPA-Lastschriftverfahren
Mit Abgabe der Bestellung erteilt der Besucher ein SEPA-Lastschriftmandat an Pascoe. Über das Datum der Kontobelastung wird er gesondert informiert (sog. Prenotification). Mit Einreichung des SEPA-Lastschriftmandats fordert Pascoe seine Bank zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf. Die Zahlungstransaktion wird automatisch durchgeführt und das Konto des Besuchers belastet.

PayPal
Nach Abgabe der Bestellung wird der Besucher auf die Webseite des Online-Anbieters PayPal weitergeleitet. Um den Rechnungsbetrag über Paypal bezahlen zu können, muss er dort registriert sein bzw. sich erst registrieren, mit seinen Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung an Pascoe bestätigen. Die Zahlungstransaktion wird durch PayPal unmittelbar danach automatisch durchgeführt. Weitere Hinweise finden sich im Bestellvorgang.

SOFORT Überweisung
Nach Abgabe der Bestellung wird der Besucher auf die Webseite des Online-Anbieters SOFORT Überweisung weitergeleitet. Um den Rechnungsbetrag über SOFORT Überweisung bezahlen zu können, muss er über ein für die Teilnahme an SOFORT Überweisung freigeschaltetes Online-Banking-Konto mit PIN/TAN-Verfahren verfügen, sich entsprechend legitimieren und die Zahlungsanweisung an Pascoe bestätigen. Die Zahlungstransaktion wird unmittelbar danach von SOFORT Überweisung durchgeführt und das Konto des Besuchers belastet. Weitere Hinweise finden sich im Bestellvorgang.

Giropay
Nach Abgabe der Bestellung wird der Besucher auf die Webseite seiner Bank weitergeleitet. Um den Rechnungsbetrag über Giropay bezahlen zu können, muss er über ein für die Teilnahme an Giropay freigeschaltetes Online-Banking-Konto mit PIN/TAN-Verfahren verfügen, sich entsprechend legitimieren und die Zahlungsanweisung an Pascoe bestätigen. Die Zahlungstransaktion wird unmittelbar danach durchgeführt und das Konto des Besuchers belastet. Weitere Hinweise finden sich im Bestellvorgang.

6. Vertragslaufzeit, Kündigung, Kontosperrung
Der Vertrag über die Nutzung der Dienste und Inhalte der Pascoe Akademie wird auf unbestimmte Zeit geschlossen.

Der Besucher kann den Vertrag jederzeit durch eine Erklärung in Textform an Pascoe oder durch Löschung seines Kundenkontos beenden. Das Recht beider Parteien zur fristlosen, außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Pascoe behält sich das Recht vor, das Besucherkonto für den Zugriff auf unentgeltliche Inhalte und Dienste sowie zukünftige Bestellungen kostenpflichtiger Inhalte und Dienste dauerhaft zu sperren, wenn der Besucher gegen Ziffer 2 Abs. 2 und 3 verstößt.

7. Gewährleistung und Garantien
Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. Informationen zu gegebenenfalls geltenden zusätzlichen Garantien und deren genaue Bedingungen finden Sie jeweils beim Produkt und auf besonderen Informationsseiten im Onlineshop. Kundendienst: Sie erreichen unseren Kundenservice für Fragen werktags von 8:00 bis 16:00 unter der Telefonnummer 0641-79600 sowie per E-Mail unter info@pascoe.de.

8. Haftung
Für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch Pascoe, ihre gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden, haftet Pascoe stets unbeschränkt

  • bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit,
  • bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung,
  • bei Garantieversprechen, soweit vereinbart, oder
  • soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.

Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf, (Kardinalpflichten) durch leichte Fahrlässigkeit von Pascoe, ihren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen ist die Haftung der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt, mit dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss. Im Übrigen sind Ansprüche auf Schadensersatz ausgeschlossen.

9. Streitbeilegung
Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

10. Rechtswahl und Gerichtsstand
Ist der Besucher Unternehmer, findet auf diese Vereinbarung und auf alle Streitigkeiten, die daraus resultieren bzw. mit dieser in Zusammenhang stehen, ausschließlich deutsches Recht Anwendung.

Ist der Besucher Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen Gießen.